Beate Frey
Reisen und Tanz
Uhlandstr. 14
76593 Gernsbach
www.reisen-und-tanz.de
07224-6236106
info@reisen-und-tanz.de

Kongresse und Festivals

3. Roma-Tanz- und Singfestival

Brücke zwischen Ost und West – Begegnung der Kulturen

DatumDo 06.09.2018 bis So 09.09.2018

Beginn: 06.09.2017 18.00 h (Abendessen), Ende 09.09.2018, 12:30 h Mittagessen

OrtEvang. Akademie Bad Herrenalb
Dobler Str. 51, 76332 Bad Herrenalb
Kosten250,00 €

Zuzüglich Übernachtung und Verpflegung für die Gesamtzeit EUR 195,- im EZ, EUR 165,- im DZ.

Sonstiges
Teilnahme auch nur zum Singen oder nur zum Tanzen möglich.

Beschreibung

Romafestival TanzkreisRomafestival MützenPiry und Sani

Mit diesem Festival wollen wir Einblick geben in die vielfältige Romakultur aus Ost und West sowohl durch den Tanz als auch den Gesang durch die Begegnung verschiedener Richtungen. Es ist uns ein Anliegen, die Kultur kennenzulernen und Brücken zu bauen in der Vielheit unterschiedlicher Kulturen – auch zu unserer eigenen Kultur.

Die Idee ist entstanden während eines inspirierenden Roma-Tanz-Seminars, das Piry Krakow in Bad Herrenalb letztes Jahr gehalten hat. Uns hat die Idee begeistert, Ida mit Shani musikalisch und menschlich zusammen zu bringen!

Unterrichtssprache: Einfaches Englisch.
Übersetzung: Barbara Besser

 

Referent/innen

Marem Aliev

Marem Aliev

Eigentlich wollte er Geige spielen lernen. Da es aber in seinem mazedonischen Heimatdorf keinen Geigenlehrer gab, fing Marem Aliev mit der Klarinette an, und das mit Erfolg. Bereits mit 16 Jahren hat sich der charismatische Musiker als Frontmann des Folklore-Ensembles Aco Karamanov aus Radovis vorgearbeitet. Tendenz steigend. Während über 10 Jahren tourte der türkischsprachige Musiker mit diesem erfolgreichen Ensemble durch ganz Europa. Daneben spielte er an türkischen und Roma-Hochzeiten und gründet 1989 die Hochzeitsband Slatni Pristi. Von 1992-1995 spielte er mit der Schweizerisch-australischen Formation Xenos Balkan- und Romamusik in der Schweiz, Italien, Deutschland und Frankreich. Danach folgten 20 Jahre mit der Schweizerisch-mazedonischen Band Ssassa, mit der er einerseits an über 2500 Schulhauskonzerten spielte und andrerseits auf grossen Bühnen Konzerten gab, wie etwa im Kongresshaus und der Tonhalle Zürich, im KKL Luzern, im Theater National Bern, im BMF Genf, im Métropol Lausanne, im Casino Basel, in der Olmahalle St. Gallen und weitere. 2006 gründete er gemeinsam mit seinem Sohn Nehrun das Aliev Bleh Orkestar, eine erfolgreiche schweizerisch-mazedonische Blechformation, die bis heute musikalisch tätig ist. Die Familienband Tayfa ist Marem Aliev’s neustes Projekt: gemeinsam mit seinem Sohn, seiner Tochter und seinem Neffen spielt er verschiedenste Stile aus dem Balkan auf höchstem Niveau mit insgesamt über 15 Instrumenten, Marem Aliev spielt hier Klarinette, Saxophon, Gajda (mazedonischer Dudelsack), Kaval (mazedonische Hirtenflöte), Zurna (Kegeloboe), Perkussion und singt: ein wahrer Multiinstrumentalist

Kyuchukov, Prof. Dr. Hristo

Prof. Dr. Hristo Kyuchukov

Er unterrichtet zur Zeit als Gastprofessor an der Hochschule Magdeburg-Stendal Geschichte und Kultur der Roma.

In seinem Forschungsleben ist er weit und viel gereist, hat an zahlreichen Universitäten an der Westküste der USA, in Europa, Rußland und Indien unterrichtet und geforscht und ist sicherlich einer der besten unter den wenigen Spezialisten für das Romanes und seine vielen Dialekte. In Fachkreisen und darüber hinaus ist er entsprechend bekannt und geschätzt.  Die Forschungsgebiete und Arbeitsfelder in denen der zuhause umfassen neben Sprach- und Kulturwissenschaften Pädagogik und Psychologie. Sein besonderes Interesse gilt Sprache, Kultur und Traditionen der Muslimischen Roma in den Balkan-Ländern. Er hat mehr zahlreiche Publikationen verfasst.

Kalerowa Ida

Ida Kelarova

Ida stammt aus Tschechien und ist eine Persönlichkeit der modernen Weltmusikszene, international anerkannte Sängerin und Musikpädagogin. Aus ihren Roma-Wurzeln heraus inspiriert gibt sie u.a. seit über 30 Jahren mit Leidenschaft Gesangsseminare, um einen Zugang zur authentischen Stimme zu finden. Das Singen der Romalieder in tiefer Verbunden-heit mit unseren Gefühlen –statt Perfektion- ist ihre einzige Vorgabe, um die eigene Stimme und Lebensenergie aufzuspüren. Sie ist Gründerin des ISHV (International School for Human Voice), kämpft mit Feuer um Toleranz zwischen Roma und Nicht-Roma. Ihr liegt die Unterstützung von begabten Roma-Kindern und –Jugendlichen in Workshops und Konzerten am Herzen.

www.kelarova.com

Dezo 2

Dežo Dužda

Dežo Dužda ist Gitarrist, Sänger, Komponist und als Vollblutmusiker eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Roma-Kultur in Tschechien. Er stammt aus einer großen Musikerfamilie mit 10 Brüdern, aufgewachsen in Rokycany/Tschechien und spielt seit seinem 4. Lebensjahr Gitarre. Sein Vater war ein sehr anerkannter Bratschist und seine größte Inspiration. Dežo gründete nicht nur mit VERA BILA die Gruppe KALE (1997), sondern auch ROMANO RAT und JAZZ FAMELIJA zusammen mit IDA KELAROVA. Neben
MIRET, der Stiftung für junge Roma, unterrichtet er weltweit mit viel Herz und Respekt für seine Kultur gemeinsam mit Ida.

Oto Bunda 2

Oto Bunda

Oto Bunda ist ein junger Tänzer und Sänger, der aus der bekannten Künstlerfamilie Bunda stammt. Aufgewachsen in Košice/Slowakei, stand die traditionelle Roma-Musik und Kultur immer im Zentrum seines Lebens. Er war mehrere Jahre Ensemble-Mitglied des Roma-Theaters ROMATHAN in Košice. Seit 2006 ist er eng mit Ida Kelarova und der Romastiftung MIRET, die sich für Roma Kinder und Jugendliche einsetzt, verbunden. Sowohl hier als auch auf internationalen Workshops unterrichtet er „westliche“ Romatänze aus der Slowakai/ Rumänien/Ungarn mit viel Herz und Begeisterung.

Sani Rifati

Sani Rifati

Sani Rifati ist ein exzellenter Lehrer der Roma-Tänze. Aufgewachsen im Kosovo, mitten in Prishtina, lernte er bereits als Kind die Tänze seiner Mahala (Nachbarschaft), besonders von seiner Mutter. Nach langjähriger Kulturarbeit und Gründung der NGO „Voice of Roma“ in den USA kehrte er zurück nach Europa und lebt jetzt in Berlin. Sein Anliegen ist es mit Tanz einen Zugang zu seiner Kultur zu eröffnen und unterrichtet mit diesem „Schlüssel“ seit vielen Jahren International. Er versteht es mit seiner authentischen Art wunderbar, die verschiedenen Stile der Romatänze des Balkans zu vermitteln mit Hintergrundinformationen. Im Zentrum steht die Gemeinschaft, pure Freude am Tanz und der Musik. Sani wird auch mit uns singen.

Dragan Mitrovic

Dragan Mitrovic

Dragan Mitrovic ist in Serbien aufgewachsen und ein junger Roma-Akkordeonist. Er brachte sich das Spiel selber bei und bereits mit 10 Jahren musizierte er gemeinsam mit seiner Familie in Belgrad am Donau-Ufer. Er tourte mit unterschiedlichen Bands, u.a. KAL (serbische Roma Gruppe) durch Europa und den USA. In seiner virtuosen Musik lebt neben der Roma-Musik die Tradition des ganzen Balkans, Kaffeehaus-Musik und Jazz. Seit mehreren Jahren begleitet er seinen Freund Sani bei Seminaren und lebt aktuell in der Nähe von Dachau/München.

Krakow Piry Profil

Piry Krakow

Mit ihrer ungarischen Abstammung hat Piry eine tiefe Verbindung zur Musik des Ostens. Stationen auf ihrem Tanzweg sind meditativer Tanz Friedel Kloke-Eibl, trad. Frauen-tänze/Romatänze Laura Shannon, zahlreiche Seminare mit Balkantänzen. Durch die Begeg-nung mit Ida Kelarova eröffnete sich ihrer Liebe zur Romakulter, denn der Gesang mit Ida ist ein „Tanz des Herzens“. Es folgten Begegnungen mit Gustàv Balàsc/ ungarischer Romatanz, Helene Eriksen/ Tanzprojekt, Sani Rifati/Kosovo, Reisen nach Serbien. Die authentische Ausdruckskraft und Lebendigkeit der Romatänze, besonders im Frauenstil, sind ihr Anliegen.

 

www.tanzfeuer.de

 

Veranstaltungsort

Evang. Akademie Bad Herrenalb
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb

Anmeldung

Hiermit melde ich mich für dieses Seminar / diese Reise verbindlich an:

Beate Frey
bei Facebook